A sunset shining through the windows of a light modern office.

In zwei einfachen Onboarding-Schritten Geld sparen

Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Die Fluktuation von Mitarbeitern im Unternehmen kann einen erheblichen finanziellen Einfluss haben. Ein Großteil auch deswegen, weil das Ersetzen eines Mitarbeiters sehr teuer ist.

Doch kann eine fehlende Onboarding Struktur auch dazu führen, dass neue Mitarbeiter ihre volle Produktivität erst später erreichen können. Aber auch in mangelnder Verwaltung des Equipments verbergen sich Risiken für Finanzen und Sicherheit.

“Jedes Mal, wenn ein Unternehmen einen Mitarbeiter ersetzen muss, kosten diese Faktoren kombiniert in etwa 57.000€.”

Ganze 40% der Kosten werden dabei verursacht durch Produktivitätsverlust durch mangelndes Offboarding, Onboarding und Training.

Dabei können viele dieser Kosten vermieden werden. Einfache Maßnahmen, wie detaillierte Onboarding Checklisten und die Integration einen Programms, um Equipment zu verwalten, schaffen eine Basis für eine solide Onboarding Struktur. Das hilft den neuen Mitarbeitern sofort produktiv werden zu können.

Geld sparen durch Onboarding

Wie erleben es neue Mitarbeiter?

Für beide Seiten sind die ersten Wochen bei einem neuen Unternehmen entscheidend für die Karriere des neuen Mitarbeiters.

Denn was während dieser Zeit passiert, wird sich darauf auswirken, wie der Mitarbeiter seinen neuen Arbeitgeber wahrnimmt. Sollte er vorwiegend negative und stressende Erfahrungen haben, so wird es seinen Arbeitgeber vermutlich negativ wahrnehmen. Dieser erste Eindruck ist schwer zu ändern. Außerdem wirkt er sich auf die Mitarbeiterbindung auf und erhöht das Risiko, dass der neue Mitarbeiter das Unternehmen wieder verlässt.

Etwas simples wie eine Equipmentverwaltung kann hier massiven Einfluss auf diese Wahrnehmung haben.

Zum Beispiel sind neue Mitarbeiter normalerweise auf die Übergabe von Equipment und Zugängen angewiesen. Aber auch Laptops, Handys, Trainingsmaterial oder Schlüssel spielen hier eine Rolle. All diese Dinge benötigt der neue Mitarbeiter, damit er überhaupt erst produktiv werden kann.

Die Übergabe dieser notwendigen Sachen erscheint banal. Doch diese Annahme führt oft dazu, dass die Verwaltung des Equipments unstrukturiert und beiläufig erfolgt. Das führt zu chaotischen Zuständen während des Onboardings und birgt Sicherheitsrisiken, wenn in diesem Prozess Equipment oder Datenbankzugänge untergehen.

Wenn beispielsweise ein Verkäufer das Unternehmen verlässt, der schon Jahre im Unternehmen gearbeitet hat, könnte dieser über ein Handy oder einen Laptop verfügen, von dem die aktuellen Personalmitarbeiter nichts mehr wissen. Ebenso seine Zugänge zu Datenbanken oder Programmen wurde nicht erfasst. Dadurch kann es zu Problemen mit der Datensicherheit kommen, die auf das Unternehmen zurückfallen.

Onboarding Software schnell etablieren

Effektive Onboarding-Strukturen lassen sich schnell etablieren

Ganz offensichtlich führt eine fehlende Onboarding Struktur zu vermeidbaren Kosten, Sicherheitsrisiken und Produktivitätsverlusten. Doch die gute Neuigkeit ist, dass es zwei einfache Schritte gibt, mit denen du deine Onboarding Struktur verbessern kannst. Damit reduzierst du Kosten und Risiken und sorgst gleichzeitig für produktivere und glücklichere neue Mitarbeiter.

1. Verstehe dein Equipment

Der erste Schritt ist die systematische Erfassung deines Equipments. Mit einem klaren Überblick behältst du immer die Kontrolle, ganz egal wo es sich momentan befindet. Jede Bewegung zu einem anderen Mitarbeiter oder zu einer anderen Abteilung wird erfasst. Außerdem lassen sich diese Informationen ganz leicht in den Onboarding Prozess einfügen.

2. Strukturiere das Onboarding

Mit Checklisten können Onboarding Strukturen ganz einfach geschaffen werden. Egal ob du vorgefertigte nutzt oder eigene Checklisten erstellst, sie sorgen für Struktur und Transparenz im Prozess.

Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Organisiertes Onboarding – So einfach ist es

SOPHY bietet eine intuitive digitale Lösung, um eine Onboarding Struktur zu erhalten:

  • vorgefertigte Checklisten für verschiedene Arbeitsbereiche, um On- und Offboarding zu strukturieren
  • die Option bestehende Checklisten nach Bedarf anzupassen oder ganz persönliche Listen zu erstellen
  • ein System zur Verwaltung deines Equipments, das mit den Checklisten verbunden ist
  • das Hinzufügen von Mitarbeitern, um zusammen und in Echtzeit an Checklisten arbeiten zu können

Spare das Geld, das durch hohe Mitarbeiterfluktuation verloren geht. Mit SOPHY hast du eine günstige Lösung für deine On- und Offboardingprozesse, die schnell und ohne Installation genutzt werden können.

Comments are closed.